Die Initiative

Über fünf Millionen Menschen singen wöchentlich gemeinsam in Deutschlands Chören und die Chormusik in deutschen Amateurchören gehört seit 2014 zum Immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Um diese großartige Tradition und Gemeinschaftsleistung vieler Generationen von Sängerinnen und Sängern angesichts der großen Herausforderungen unserer Zeit für die Zukunft lebendig zu halten, startet der Deutsche Chorverband mit dem „Jahr der Chöre 2022“ eine bundesweite Initiative.

Ziel ist es, flächendeckend öffentlich und kulturpolitisch Aufmerksamkeit für die Anliegen der Chorszene zu erzeugen, und insbesondere die Nachwuchsarbeit nachhaltig zu stärken.

Gemeinsam soll dafür geworben werden, dass die Chöre im ganzen Land und auf allen Ebenen Unterstützung erfahren – in den Kommunen, den Landesregierungen und auf Bundesebene, durch private Förderer und Freunde der Chormusik.

Alle Chöre, Vereine, Verbände und chormusikalische Institutionen sind dazu aufgerufen, sich anzuschließen und ihre eigenen Aktivitäten unter das Motto „Jahr der Chöre“ zu stellen.

Jede und jeder Einzelne kann mitwirken und als Teil dieser starken Gemeinschaft dazu beitragen, die Zukunft der Chöre zu sichern: durch öffentliches Engagement, kulturpolitische Lobbyarbeit, Spendenaktionen und mehr.

 

Der Deutsche Chorverband selbst wird 2022 mit eigenen Großveranstaltungen wie dem Deutschen Chorfest, das vom 26. bis 29. Mai mit mehr als 350 angemeldeten Ensembles in Leipzig stattfindet, einer digitalen Chorlandkarte und weiteren Leuchtturmprojekten und Aktionen den Chören dabei eine größtmögliche Bühne bieten.